Fehlende Zeit größtes Weiterbildungshindernis

Zeit für Weiterbildung
Weiterbildung: Es scheitert häufig an fehlender Zeit. Foto: Lupo / pixelio.de

Fehlende Zeit ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn Firmen Weiterbildungsmaßnahmen nicht fest in ihrer Unternehmensstruktur verankern. Unternehmen und Arbeitnehmer haben erkannt, wie wichtig Weiterbildung ist. Doch mangelt es oft nicht an der Bereitschaft, sondern an der vorhandenen Zeit. Mitarbeiter verbringen im Schnitt bis zu 33 Stunden im Jahr in Weiterbildungsmaßnahmen.

Sobald die betriebliche Weiterbildung fest in einer Unternehmenskultur verankert ist, ist sie am erfolgreichsten. Das ergab eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). 51 Prozent der weiterbildungsaktiven Firmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern regelmäßig und systematisch Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Weiterbildungs-Hemmnisse.

Weiterbildungs-Hemmnisse. Daten: IW

Wenn die Weiterbildung so im Unternehmen verankert ist, verbringen Mitarbeiter im Schnitt 33 Stunden in Seminaren und Kursen, so die Studie. Rund zehn Stunden weniger sind es, wenn die Weiterbildung nicht fest in die Unternehmensstruktur integriert ist. Nur durchschnittlich 20 Stunden Weiterbildung im Jahr ist für Mitarbeiter drin, die in Firmen arbeiten, wo nicht jeden eine Weiterbildung gewährt und sie auch nicht individuell geplant wird. Für Weiterbildungsmaßnahmen geben Unternehmen im Jahr und pro Mitarbeiter durchschnittlich 1.035 Euro aus.

Unterschiedliche Motive für Weiterbildung

Die Motive für Weiterbildung sind bei den Firmen und Angestellten relativ ähnlich. 63 Prozent der Befragten Mitarbeiter nehmen Weiterbildungsangebote in Anspruch, um ihren Job besser ausüben zu können und an ihrer Karriere zu arbeiten. Auch 8 von 10 Unternehmen nutzen Weiterbildung, um ihre Innovationsfähigkeit zu steigern. Somit ziehen Unternehmen und Mitarbeiter an einem Strang. Außerdem wollen rund 70 Prozent so ihre Mitarbeiter ans Unternehmen binden.

Kosten für Weiterbildung

Kosten für Weiterbildung. Daten: IW

Gebremst werden Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen durch den Faktor Zeit. Den Zeitmangel nennen sie noch vor den Kosten als größtes Hindernis für die betriebliche Weiterbildung. Außerdem kritisieren beide Parteien die Undurchsichtigkeit des Weiterbildungsmarktes. Ergebnis der Studie ist auch, dass deshalb der Weiterbildungswille bei den Firmen und ihren Mitarbeitern auch deutlich größer ist, als die aktuellen Zahlen zeigen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.